Adrian O.

Familie O. hat vier Söhne, darunter den 10-jährigen Adrian, der mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte zur Welt kam. Er musste schon mehrmals operiert werden und benötigt seit Jahren logopädische Behandlungen sowie Ergotherapie. Er besucht jeden Nachmittag das Zentrum für Hör- und Sprachpädagogik und hat häufig zusätzliche Arzttermine.

Da noch eine weitere Operation notwendig ist, wurde eine kieferorthopädische Behandlung begonnen, wobei unter anderem eine Zahnspange eingepasst wurde.

Danach ist der Einsatz von Zahnimplantaten erforderlich. Die Kosten werden von der Krankenkasse allerdings nicht übernommen und für die spezielle Zahnspange kommen auf die Familie weitere Ausgaben von ca. 2.000 € jährlich zu. Auch hier übernimmt die Krankenkasse lediglich einen Zuschuss von 400 Euro. Um die hohen Kosten für die Behandlung von Adrian zu bezahlen, musste Familie O. daher eine Ratenzahlung vereinbaren.

Da Adrians Vater seit einem Unfall arbeitsunfähig ist, und nun auch Adrians Mutter durch den Konkurs ihres Arbeitgebers ihre Stelle verloren hat, ist auch die Ratenzahlung nicht mehr möglich. Adrians notwendige medizinische Behandlung musste daher abgebrochen werden.

Damit Adrian seine Behandlung fortsetzen kann, schrieb seine Mutter an freiraum-europa: „Ich schäme mich so sehr, dass ich das alles nicht mehr schaffe, aber ich und mein Mann wissen nicht mehr weiter. Darum bitte ich Sie, uns ein wenig zu helfen. Bitte helfen Sie unserem Kind!“ freiraum-europa konnte die Familie mit einem Beitrag aus seinem „Österreichischen Notfallfonds für von Armut und Behinderung betroffene Kinder“ unterstützen.

© freiraum-europa | Alle Rechte vorbehalten